Seite 1 von 2

Terror in London

BeitragVerfasst: 07.07.2005, 20:43
von Harash
Wie ihr alle schon mitbekommen haben solltet,wurde London heute von einer Serie von Terroranschlägen heimgesucht.Ein Bus und mehrere U-Bahnen sind explodiert.

Wie denkt ihr darüber?

klar,ihr findets grausam...aber was denkt ihr:

Angst davor,dass es auch in Deutschland passieren kann?

Gleichgültigkeit,weil ihr nicht betroffen seid?

Ich war schockiert,als ich heute nach Hause kam von der Schule...es lief der fernseher...eigentlich nichts besonderes,aber bei uns läuft der Fernseher Mittags NUR,wenn irgendetwas schreckliches passiert ist...zuletzt am 11.September 2001...dann sah ich die Bilder...

Ich habe zwar keine Angst vor Aschlägen in Deutschland,aber ich glaube,dass wir bald auch etwas abbekommen werden...und dann wird die Angst kommen...

_________________
Tod dem InternetExplorer!!!

Es Lebe Mozilla Firefox!!!

BeitragVerfasst: 07.07.2005, 21:57
von SilentWarrior
Was ich am schlimmsten fand, war die Panikmache bei NTV. Es lagen unbestätigte Beriche vor, dass das Regierungsgebäude in äh … Polen (?) brennt, und die fangen gleich an, von einer europaweiten Anschlagserie zu sprechen. Furchtbar! Als ob es nicht reicht, wenn eine Metropole von so einer Tragödie heimgesucht wird.

Ob jetzt Deutschland auch im Visier der El-Kaida steht (wenn sie es denn waren), betrifft mich natürlich weniger. Aber da ich jeden Tag in der grössten Stadt der Schweiz verbringe, mach ich mir natürlich auch meine Gedanken. Mindestens einmal im Monat wird der Hauptbahnhof in Zürich wegen eines herumstehenden Koffers evakuiert – vermutlich wird das jetzt noch viel öfter der Fall sein.

Was ich noch interessant fände, wäre, zu erfahren, ob es einen Zusammenhang zu der Olympia-Vergabe an London gestern gibt. Wenn dem so wäre, könnten sich die Pariser (:-D) ja glücklich schätzen, dass sie es nicht geschafft haben.

Traurige Geschichte jedenfalls … mir tun die Leute leid. Sowohl die Angehörigen als auch die, die traumatische Erlebnisse hatten. Sowas vergisst man nicht.

BeitragVerfasst: 07.07.2005, 22:04
von Don
ich find am schlimmsten, dass es die unschuldigen bürger sind die die verbrechen einer bush/blair regierung ausbaden müssen.
Die Zivilisten können am wenigsten dafür was im irak passiert.
Zu Anschlägen kann es in jeder europäischen großstadt kommen, die mit den usa sympathisieren. Aber Angst hab ich keine. Das wäre ja völlig übertrieben, genauso wie die panikmache, die silent oben erwähnte. da wollen die sender nur quote machen und sonst nix. Sauerei.
Aber wie soll man sich schützen?
Der Preis der Sicherheit ist die Freiheit, und ohne Freiheit leben ist assig. die amis leben ja jetzt schon in einem riesigen gefängnis haben dies allerdings noch nicht bemerkt. ich hoffe dass es bei uns nicht so weit kommen wird. naja wir werden sehen.

BeitragVerfasst: 07.07.2005, 22:16
von SilentWarrior
Don hat geschrieben:Der Preis der Sicherheit ist die Freiheit, und ohne Freiheit leben ist assig. die amis leben ja jetzt schon in einem riesigen gefängnis haben dies allerdings noch nicht bemerkt. ich hoffe dass es bei uns nicht so weit kommen wird. naja wir werden sehen.

Ich hab in ’nem anderen Forum dazu was interessantes gelesen. Ich zitiere hier einfach mal:

cleo hat geschrieben:Die Sicherheitsvorkehrungen in England sind schon krass.

Ich war grad dieses Wochenende wieder in London.

Überall hat es Polizisten, alle mit schusssicherer Weste. Dazu die tausenden von Kameras. In den U-Bahns hat es non-stop Durchsagen dass man jedes Gepäckstück, das liegen geblieben ist sofort meldet.
Auch in den U-Banh hat es tonnenweise Kameras....

Ausserdem ist es mehr oder weniger nicht möglich, an einem Bahnhof Gepäck aufzugeben. Mein Koffer wurde zwei mal gescannt. Und wegen einem Rasierapparat haben sie ihn fast nicht angenommen. Sie haben dort so Angst vor irgendwelchen Bombenanschlägen!

Und trotzdem konnte es nicht verhindert werden..

Ich denke solche Anschläge kann man nicht verhindern, ergal wie stark dass man die persönliche Freiheit einschränkt!

Es braucht nur 3-4 Personen die das organisieren und durchziehen. Der Staat muss aber Millionen von Menschen kontrollieren. Die haben gar nie die Chance, alle gründlich zu checken!

Schon krass, wie hilflos man dem Ganzen gegenüberstehen muss. :sad:

Ich gehe übrigens im September eine Woche nach London. Wünscht mir Glück!

BeitragVerfasst: 09.07.2005, 7:33
von Harash
am schlimmsten ist,dass immer nur unschuldige getötet werden...bei politischen zielen,würd ichs noch vertstehen....

BeitragVerfasst: 10.07.2005, 23:21
von natangel
Ich war auch total fertig, als ich das gehört habe. Wenn ich bedenke, dass ich vor ein paar Wochen noch dort war und beides, sowohl U-Bahn, als auch Bus benutzt habe....oh Mann. So etwas ist doch mal wieder der Beweis, dass es NIRGENDWO auf der Welt sicher ist. Der Terror wird echt nie aufhören...

BeitragVerfasst: 10.07.2005, 23:35
von Skampion
Jemanden den ich kenne war gerade in einer U-Bahn als die bombe hochging! Glücklicherweise ist er nicht schwer verletzt worden, sondern hat nur ein paar prellungen erlitten. Er hatte anfangs aber angst dass es vieleicht ein Anschlag mit A, B oder C waffen geben könnte.

BeitragVerfasst: 11.07.2005, 1:21
von Master Windu
Skampion hat geschrieben:Anschlag mit A, B oder C waffen

dazu wäre es in london auch schon fast gekommen:
http://kurier.at/ausland/1041153.php
http://www.medizin.de/news/kw01/Na0801-01.htm

BeitragVerfasst: 11.07.2005, 11:19
von Harash
was sind A,B und C waffen?

BeitragVerfasst: 11.07.2005, 11:35
von SilentWarrior
Was ist selbstständige Recherche? :roll:

http://de.wikipedia.org/wiki/ABC-Waffen

Harash, kleb mal einen grossen fetten PostIt-Zettel an deinen Bildschirm, auf dem steht »Wenn ich ein Wort nicht kenne, schaue ich zuerst bei Google und der Wikipedia nach.« Danke!

BeitragVerfasst: 11.07.2005, 13:50
von Harash
ich hab keine lust mit nem 56modem 1000seiten zu besuch bis ich was find...das dauert nämlich ziemlich lange

BeitragVerfasst: 11.07.2005, 18:36
von Skampion
Lies doch zur abwechslung mal zeitung, da erfährst du auch so einiges.

Iiiigit http://kurier.at/ausland/1041153.php" TARGET="_blank">dieser Typ sieht ja grässlich aus, wahrscheinlich hatte er selbst mal kontakt mit chemischen Waffen! :grin:

BeitragVerfasst: 11.07.2005, 18:59
von chuck
Immer wenn in der "zivilisierten" Welt, Menschen sterben wird daraus immer ein riesiges Medienthema. Im Bürgerkrieg in Kongo werden jeden Tag mehr als 100 Menschen gefangen genommen und getötet oder wenn die USA ausversehen wieder Mal eine Wohnsiedlung bombardiet, die man für eine Waffenfabrik hielt. Doch diese Ereignisse bekommen nie die Aufmerksammkeit der Medien, wie diese in London. Ich finde es einfach traurig, dass immer die Zivilbevölkerung für die Verbrechen eines Bush, Blairs, Husseins oder Bin Ladens leiden muss.

BeitragVerfasst: 11.07.2005, 21:22
von Skampion
Ja, du hast völlig recht! Es gibt Orte da gehts den menschen tagtäglich noch viel schlechter als denen in london. Aber dafür interssiert sich ja niemand... :sad:

BeitragVerfasst: 11.07.2005, 21:26
von Harash
naja...das ist zum alltag geworden...aber ein Terroranschlag ist wesentlich schlimmer!