Der (Lieblings-)Musikdiskussionsfaden

Hier darf über all jenes geplaudert werden, das nichts mit Natalie zu tun hat.

Beitragvon SilentWarrior » 11.05.2005, 21:33

Lisa*: Dass du die dümmsten Menschen, die in Deutschland leben, als Beispiel nehmen musst, beweist eigentlich nur, dass Manuel Recht hat – was, so vermute ich, ursprünglich nicht deine Intention war.
Benutzeravatar
SilentWarrior
Moderator
 
Beiträge: 682
Registriert: 17.06.2003, 1:00

Beitragvon Lisa* » 11.05.2005, 21:37

SilentWarrior hat geschrieben:Lisa*: Dass du die dümmsten Menschen, die in Deutschland leben, als Beispiel nehmen musst, beweist eigentlich nur, dass Manuel Recht hat – was, so vermute ich, ursprünglich nicht deine Intention war.

?

Ich wollte nur zeigen, was ich unter deutschem Hip Hop verstehe. Ich wurde in der Schule damit gepeinigt und andere damit zu ekeln ist, wie ich finde, ein gutes Ventil. Tzorry :razz:
Benutzeravatar
Lisa*
Post Attacks!
 
Beiträge: 178
Registriert: 09.05.2005, 1:00

Beitragvon Skampion » 11.05.2005, 21:43

Hey ich kenne doch nicht alle texte und songs von allen hiphop bands, ich sagte auch nicht das alle deutschen hiphopper in ordnung sind! Aber gesamthaft gesehen ists schon was anderes als der amerikanische hiphop-schrott!
Skampion
Goya's Posts
 
Beiträge: 518
Registriert: 29.11.2004, 1:00
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Lisa* » 11.05.2005, 22:02

Skampion hat geschrieben:Hey ich kenne doch nicht alle texte und songs von allen hiphop bands, ich sagte auch nicht das alle deutschen hiphopper in ordnung sind! Aber gesamthaft gesehen ists schon was anderes als der amerikanische hiphop-schrott!

Das war doch kein Angriff, ich musste nur an diese bescheuerte Band denken und konnte es nicht lassen, das zu posten. :smile:
Benutzeravatar
Lisa*
Post Attacks!
 
Beiträge: 178
Registriert: 09.05.2005, 1:00

Beitragvon Sarathai » 12.05.2005, 6:14

@MoWo: Habe Die Happy letztes Jahr aufm Breeze gesehen, gingen echt super ab (und das vor 50.000 Metallern)RESCHPECKT!

Nochmal zu Hip Hop
..
..
..
..
Mögen die Hopper in den tiefen Abgründen der Hölle schmoren, und möge ihnen bis in alle Ewigkeit Cannibal Corpse in die Ohren dröhnen...und KAUFT EUCH GESCHEITE HOSEN!!! PACK!
Sarathai
Beautiful Posts
 
Beiträge: 92
Registriert: 16.03.2005, 1:00
Wohnort: Im tiefen Odenwald

Beitragvon AvE » 12.05.2005, 14:26

Hey, wir sind doch tolerant und hetzen nicht! Jedem, was gefällt.

--
AvE
Benutzeravatar
AvE
Nanny
 
Beiträge: 1321
Registriert: 29.05.2001, 1:00
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Sarathai » 12.05.2005, 14:34

Das hat nix mit Toleranz sonder mit der Rettung der meschnlichen Rasse zu tun! Das ist auch keine Hetze sondern, wäre eher natürliche Selektion!
Stell dir mal vor wir werden von Aliens angegriffen...die Hopperz hätten verloren, denn jeder weiß die können mit den Hosen net rennen!
Sarathai
Beautiful Posts
 
Beiträge: 92
Registriert: 16.03.2005, 1:00
Wohnort: Im tiefen Odenwald

Beitragvon Skampion » 12.05.2005, 15:33

:grin:
Skampion
Goya's Posts
 
Beiträge: 518
Registriert: 29.11.2004, 1:00
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Age » 12.05.2005, 15:33

lol, außerdem würden die eh nix sehen, weil denen die Kopftücher ins Gesicht hängen :grin:
Age
The Professional
 
Beiträge: 774
Registriert: 11.07.2003, 1:00

Beitragvon Entyl-zha » 12.05.2005, 16:12

Sarathai hat geschrieben:Noch ein Filmzitat, das passt:

"This country goes straight to hell!"

Das ist ein gutes Filmzitat, dass du hier bringst. Weisst du, ich kenne es aus American Beauty. Es kommt von Frank Fitz (schreibt man glaub ich so), einem Ex-Marine und alten Reaktionär, der allen Veränderungen der letzten 20 Jahre äusserst feindlich gegenübersteht. Dazu gehören vor allem Schwule ("Wie können die nur so schamlos sein?" Aber sicher auch alle modernen jugendlichen Musikrichtungen. Dazu gehören auch HipHop, genauso wie Ska-Punk und Metal. Er hat Angst Schwäche zu zeigen, die Kontrolle zu verlieren, Angst seinen Horzont zu erweitern. Am Schluss erschiesst er jemanden.
Warum ich diese Beispiel bringe. Weil ich es bescheuert finde, wie vorschnell viele Leute eine Kultur oder Musikrichtung oder eine Vorliebe (SW, oder Natalie Portman) beurteilen. Sie haben ein paar wenige Fakten und glauben gleich alles zu wissen und sich abgrenzen zu müssen. Ich schwärme vor einer Kollegin begeistert von Natalie Portmans Spiel in Closer, schon meint sie ich sei verliebt in sie.
Jemand hat gesagt, es gäbe einigen guten HipHop in Deutschland, aber der US-HipHop sei schrott. Dieser Jemand kapiert überhaupt nichts. Die deutsche Szene gäbe es ohne die amerikanische gar nicht. Hiphop kommt aus Amerika. Es ist eine kreative, subversive und farbige vielschichtige Kultur aus Breakdance, Dj'ing, Rappen und Gravity-Kunst. Die millionenschweren Proleten-Rapper auf MTV sind nur ein kleiner Teil einer grossen Kultur. Die breiten Kleider, sind nur eine Mode inspiriert von vielen Rappern. Wo ist das Problem, das Zeugs ist bequem. Ach ja, und die krassen Typen, die Gangsta-Kiddies, das sind keine HipHoper sondern Halbstarke, die gab es schon immer. Nur hören sie heute andere Musik und tragen (etwas) andere Kleider.

So, das musste mal raus.

"Now here is the message that we bring today:
hip-hop will surely decay
if we as a people don't stand up and say:
Stop the violence!"

KRS-One

"Man life can get all up in your ass baby you betta work it out
Let me tell you what it's all about
A skin not considered equal
A meteor has more right than my people
Who be wastin' time screaming who they've hated
That's why the Native Tongues have officially been re-instated"

De la Soul
Entyl-zha
Anywhere But Here
 
Beiträge: 9
Registriert: 18.01.2005, 1:00

Beitragvon Entyl-zha » 12.05.2005, 16:23

Ach ja und noch was.

Was ist eigentlich so schlimm daran, wenn in Musik mal nach herzenslust geflucht wird:
Muss man doch nicht gleich so ernst nehmen.

"...Straight outta compton, a crasy motherfucker named ice-cube, from the gang called niggaz with attitude..."

NWA
Entyl-zha
Anywhere But Here
 
Beiträge: 9
Registriert: 18.01.2005, 1:00

Beitragvon Skampion » 12.05.2005, 22:28

Damit kannst du mich nicht überzeugen hiphop plötzlich gut zu finden, es ist und bleibt schrott. Und ausserdem sagte ich nicht deutscher hiphop ist gut, er ist nur besser als der amerikanische!!! Es gibt da ja wesentliche unterschiede.
Weite kleidung mag ja bequem sein, ich trage selbst gerne etwas "baggy" hosen und hemden, aber nicht mit dem hosenansatz an den knien. Aber mit 10 kilo glodketten um arme und hals lässt sich darüber streiten was bequem ist.
Ich mache die hiphopper nicht nur so aus freude am runtermachen runter, sondern weils wirklich gute gründe dafür gibt. Zuallererst mal die gewaltförderung, rassen- und frauendiskriminerung. Es gibt auch andere gruppen die das tun, gutes beispiel dafür sind nazis, gegen die hab ich genausoviel.
Ich sag auch nicht das alle anderen perfekt sind, besoffenen punks gehe ich auch lieber aus dem weg, aber es ist leider so dds beim hiphop die gewaltbereitschaft am höchsten ist.
Skampion
Goya's Posts
 
Beiträge: 518
Registriert: 29.11.2004, 1:00
Wohnort: Schweiz

Beitragvon tha Godfather » 12.05.2005, 23:07

Goldketten, breite Hosen, übergroße Uhren, "9miller makes thriller" ... sind alles klischeebehaftete Vorurteile.
Das ist nicht die ganze Szene, über die hier die meisten so vorschnell urteilen nachdem sie das neuste Video von LilŽJon gesehen haben.
Bitte informiert euch erstmal über die Geschichte und Philosophie die dahinter steht.
Außerdem würde sich Kool DJ Herc (The Godfather Of Hip Hop) im Grab umdrehen, wenn er schon tot wäre und die Verkommerzierung dieser Musik miterleben würde, was er eigentlich tut.

Aber egal ob Rock oder Rap, es ist beides Musik die von Farbigen geprägt wurde, wir hören also alle Black Music.
Benutzeravatar
tha Godfather
Post, je t'aime
 
Beiträge: 443
Registriert: 25.11.2003, 1:00
Wohnort: FFM

Beitragvon Sarathai » 13.05.2005, 8:14

Auf die Gefahr hin mich zu wiederholen! Diese Poser zerstören Euren Ruf, und dann braucht ihr euch net zu wundern, wenn sich andere Musikfans einen speziellen abgetrennten Bereich der Hölle für euch wünschen. Und deine Argumentation mag ja stimmen (habe sie bei stophiphop.de schon mehrfach gelesen) das ändert aber nichts an eurem Ruf!

Ach und noch was: Die Einflüsse des Blues und des Jazz im Metal Bereich sind zu 98% nicht mehr vorhanden! Soviel dazu.


Außerdem ist diese Diskussion extrem sinnlos, da hier keiner den anderen vom Gegenteil überzeugen kann.

Kommen wir doch wieder zum Topic Lieblingsmusik: Ich mag ja Genesis sehr gerne und Phil Collins. Was halten Ihr von dem Genesis Album Calling all stations ? Das erste ohne Phil Collins!
Sarathai
Beautiful Posts
 
Beiträge: 92
Registriert: 16.03.2005, 1:00
Wohnort: Im tiefen Odenwald

Beitragvon Entyl-zha » 13.05.2005, 13:50

Ich versuche niemanden zu überzeugen, HipHop plötzlich gut zu finden. Ich versuche nur gewisse Leute dazu zu bringen, vom Schubladendenken und vorschnellen Urteilen abzulassen. Wer HipHop verurteilen will, sollte sich wenigstens vorher etwas damit befassen, sonst sollte er es lieber sein lassen.
Sie selbst mögen es sicher auch nicht, in Schubladen gesteckt zu werden und mit platten Vorurteilen beschossen zu werden.
Metalheads wissen davon sicher auch ein Liedchen zu singen.

Aber wer sich abgrenzen will, bitte. Da kann man wohl nix machen...

Gut zum Thema: LieblingsMusik
FILMMUSIK: Babylon 5, The Big Lebowski, Tarantino Filme, Heat, Traffic, Star Wars, etliches von Hans Zimmer (Genie!), James Horner und natürlich John Williams. Oh ja: Captain Future!!

Queen, U2 (Genies!!), Bob Marley, Cat Stevens
Zap Mama, Nightwish, Kraftwerk, Fun lovin Criminals, Element of Crime, Carol King (zum Verlieben!), Musik der 68er, speziell Ton Steine Scherben, und die guten alten Beatles
Shakira, Outcast, Wir sind Helden, Nelly Furtado, Coldplay, Zuchero, Jovanotti (Wahnsinn!), Toto

und HipHop: Advanced Chemistry, The Roots (die Unschlagbaren!), Gang Starr, KRS-One, Public Enemy, MC Solaar, Talib Kweli und Mos Def um nur wenige zu nennen
Entyl-zha
Anywhere But Here
 
Beiträge: 9
Registriert: 18.01.2005, 1:00

VorherigeNächste

Zurück zu Querbeet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron