Die Schwester der Königin (The Other Boleyn Girl)

Gesammelte Informationen über Filme von, mit und über Natalie finden in diesem Unterforum ihren Platz; Gerüchteküche inklusive. Zur besseren Übersicht empfiehlt es sich, den Filmtitel in der Themenüberschrift anzugeben.

Die Schwester der Königin (The Other Boleyn Girl)

Beitragvon Robert » 16.10.2006, 18:38

Abgesehen davon, dass ich Scarlett als Schauspielerin nur manchmal richtig gut finde, sind sie und Nat wirklich süß.

--
Robert
Robert
Goya's Posts
 
Beiträge: 637
Registriert: 27.05.2001, 1:00

Beitragvon Mega Bombus » 16.10.2006, 21:45

.....aber Natalie ist süßer :P .
Benutzeravatar
Mega Bombus
Post Attacks!
 
Beiträge: 215
Registriert: 02.01.2006, 1:00
Wohnort: AKW Zwentendorf, das sicherste AKW der Welt

Beitragvon Jon McNichol » 18.10.2006, 22:35

Definitiv zustimm...
'But I don’t want to go among mad people,' Alice remarked.
'Oh, you can’t help that,' said the Cat. 'We’re all mad here. I’m mad. You’re mad.'
'How do you know I’m mad?' said Alice.
'You must be,” said the Cat. 'or you wouldn’t have come here.'
Benutzeravatar
Jon McNichol
Post Attacks!
 
Beiträge: 152
Registriert: 06.01.2004, 1:00

Beitragvon Flippie » 18.10.2006, 22:38

oder wollen wa dass nicht so sagen sind beide hübsch :?:
Benutzeravatar
Flippie
The Phantom Poster
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.05.2006, 1:00
Wohnort: Bunde

Beitragvon Segler » 20.10.2006, 19:11

Schon gelesen?

LOS ANGELES - Scarlett Johansson ist bei den Proben für ihren neuen Film "The Other Boleyn Girl" von einem Pferd abgeworfen worden. Dabei entging sie nur knapp schwereren Verletzungen. US-Medienberichten zufolge, stürzte Johansson zu Boden, als das Pferd sich aufbäumte. Ein Bodyguard der Schauspielerin konnte Scarlett allerdings schnell wegziehen, bevor das Tier wieder aufkam. Weitere Einzelheiten sind nicht bekannt.
Segler
Where The Post Is
 
Beiträge: 48
Registriert: 14.07.2006, 1:00

Beitragvon Flippie » 21.10.2006, 13:20

jop, arme scarlett
Benutzeravatar
Flippie
The Phantom Poster
 
Beiträge: 34
Registriert: 15.05.2006, 1:00
Wohnort: Bunde

Beitragvon Mega Bombus » 22.10.2006, 15:19

Weiß jemand ob es dem Pferd gut geht? :lol:
Benutzeravatar
Mega Bombus
Post Attacks!
 
Beiträge: 215
Registriert: 02.01.2006, 1:00
Wohnort: AKW Zwentendorf, das sicherste AKW der Welt

Beitragvon AvE » 22.10.2006, 15:31

Meinste nicht, daß der Pferdeflüsterer gleich zur Stelle war? ;-)
Benutzeravatar
AvE
Nanny
 
Beiträge: 1314
Registriert: 29.05.2001, 1:00
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Robert » 22.10.2006, 20:03

Es wäre schade um Scarlett gewesen. Sie war richtig gut in "Lost In Translation", mit Abstrichen gut in "Das Mädchen mit dem Perlenohrring", weil sie sich zu sehr an Vermeer orientiert und den Mund immer offen gelassen hat. Und sie hat in dem sympathischen Schrott "Arac Attack" mitgespielt und mich immerhin mit "Der Pferdeflüsterer" beeindruckt. Auf "The Other Bolyen Girl" freue ich mich jedenfalls sehr.

--
Robert
Robert
Goya's Posts
 
Beiträge: 637
Registriert: 27.05.2001, 1:00

Beitragvon AvE » 22.10.2006, 20:14

Lost in Translation läuft übrigens heute um 0.00 Uhr im SWR. Ebenfalls ein großartiger Film mit Scarlett ist meiner Meinung nach Ghost World.
Benutzeravatar
AvE
Nanny
 
Beiträge: 1314
Registriert: 29.05.2001, 1:00
Wohnort: Leipzig

Beitragvon Master Windu » 25.10.2006, 19:56

Im Blog eines Kamera-Assistenten ist ein Bericht über den Drehort Lacock Abbey. Teil 2: Besuch am Set (Untertitel: Auf dem Klo mit Natalie)

Anmerkung: die Photos in der Gallery sind teils gefakt.
Benutzeravatar
Master Windu
Moderator
 
Beiträge: 773
Registriert: 01.05.2005, 1:00

Beitragvon Mega Bombus » 26.10.2006, 10:24

Da ist ja sogut wie alles gefakt> :lol:<
Benutzeravatar
Mega Bombus
Post Attacks!
 
Beiträge: 215
Registriert: 02.01.2006, 1:00
Wohnort: AKW Zwentendorf, das sicherste AKW der Welt

Re: The Other Boleyn Girl

Beitragvon Rupi » 28.10.2006, 19:07

Robert hat geschrieben:Abgesehen davon, dass ich Scarlett als Schauspielerin nur manchmal richtig gut finde, sind sie und Nat wirklich süß.


Servas Robert

Ich hab jetzt inzwischen den Pferdeflüster, Match Point, Lost in Translation, Die Insel und vor allem "Lovesong for Bobby Long" gesehen und Ms. Johansson hat mir eigentlich schauspielerisch immer gefallen.
Wo hat sie dir missfallen?
servas
Rupi
Rupi
Post Attacks!
 
Beiträge: 139
Registriert: 29.05.2001, 1:00
Wohnort: Österreich

Beitragvon Master Windu » 11.01.2008, 23:49

Benutzeravatar
Master Windu
Moderator
 
Beiträge: 773
Registriert: 01.05.2005, 1:00

Beitragvon Mega Bombus » 29.02.2008, 18:42

Eine ziemlich Scarlett-lastige Kritik in der Krone Bunt, 24. 2. 2008

Royale Brautschau

Als höfischer Thriller rund um Sex und Macht erweist sich die filmische Roman- Adaption "Die Schwester der Königin". Eine pikante Ménage á trois von historischer Tragweite - mit Scarlett Johansson und Natalie Portman als raffinierte Rivalinnen im England des 16. Jahrhunderts.

"Die Volta war ein Tanz wie kein zweiter, eine getanzte Verführung .. Ich verbannte den Gedanken an die Königin, die uns zuschaute, aus meinem Kopf. Ich hielt das Haupt hoch erhoben, die Augen starr auf den König gerichtet, und ich tanzte auf ihn zu, schlaue, kleine Trippelschritte, mit schwingenden Hüften und einer Drehung meines Kopfes. Ich spürte, wie mir die Wangen vor Verlangen brannten ... Ich fühlte seinen Atem auf meinen Wangen, und dann sagte er sehr leise: ;In mein Gemach. Sofort`"

Ein lasziv- königliches Vorspiel vor den Augen des gesamten Hofstaates: Von Englands König Heinrich VIII. (1491-1547) ist hier die Rede, der dem Vatikan kühn die Stirn bot und die katholische Kirche durch seine eigene anglikanische Staatskirche ersetzen sollte, als Rom ihm die Scheidung von seiner ersten Frau verweigerte. Ein weibstoller Herscher, ganz im Bann der zarten Kindfrau Mary Boleyn, jene von Geschichtsschreibern sträflich vernachlässigte Figur, deren gewagte Mätressenschaft angesichts der nicht minder um den König buhlenden Schwester Anne Boleyn erotisch inspirierter Motor in Philippa Gregorys Roman "The Other Boleyn Girl" ist. Auch wenn die Ex- Journalistin und studierte Historikerin Fakt und romantische Fiktion genüsslich verflicht, ist dies doch die unwiderstehliche Geschichte eines royalen Zickenkrieges unter Geschwistern, die gradezu nach Verfilmung schreit. Hollywood zeigte sich interessiert, das Schiksal der Boleyn- Mädchen in einem opulenten - und gleichnamigen - Historiendrama neu aufzurollen, das mit der lichtblonden Woody Allen- Muse Scarlett Johansson als Mary und Natalie Portman als Anne zwei der derzeit begabtesten und hübschesten Aktricen des internationalen Filmbiz zu raffinierten Rivalinen macht. Als charismatischer König mit beachlichen Frauenverschleiß glänzt Eric Bana ("Hulk", "Troja"). Regie in dem rücksichtslos- royalen Intrigenspiel führte Justin Chadwick.
Spoiler: anzeigen
Zwei Schwestern, auf das Engste miteinander verbunden, in Freud und Leid, Liebe und Hass. In knospender Jugend ist Mary die Geliebte Heinrichs VIII., obschon zu dieser Zeit bereits mit einem anderen Mann verheiratet. Später besteht ihre machtbesessene Familie darauf, dass "Sister Anne" Marys Platz einnimmt - als Henrys Gemahlin. Denn das königliche Bett nur zu teilen und zu wärmen genügt ihr wahrlich nicht. Der Hof, die Kirche und das Land sind gespalten in ihrer Sympathie für die noch amtierende Königin Katharina von Aragón, die den ersehnten Thronfolger nicht gebiert, und Anne Boleyn, der ambitionierten Taktikerin. Anne wird 1536 auf dem Schafott enden, des Hochverrats und skandalös- inzestuöser Neigung dem Bruder gegenüber angeklagt ...
Historienverfilmungen schmeicheln ihrer engelsgleichen Schönheit und Anmut. Es ist, als sei Scarlett Johansson, die zarte New Yorkerin mit dem mondhellen Teint, einem prukvoll-höfischen Sittengmälde entstiegen. Und nicht nur feinster Seidentaft und schwerer Brokat knistert hier verführerisch, sondern vor allem Scarletts Erotik - Feenstaub der Sinne, der Moment atemloser Nähe zu verzaubern weiß. Ihr Image als Glamour-Queen trägt sie nur bei großen Gala-Soireen zur Schau. Die politisch engagierte Aktrice hielt zuletzt eine flammende Rede in Iowa, um Jungwähler im US-Präsidentschaftswahlkampf für Barack Obama zu sensibilisieren. Und gerade erst reiste sie an den Persischen Golf, um die dort stationierten Truppen aufzumuntern. Anfang Mai folgt ihre erste CD "Anywhere I Lay My Head", mit stimmigen Cover- Versionen von Tom Waits. Und Scarletts Stimme hält mit Sicherheit, was ihre sinnliche Ausstrahlung verspricht...
In dem Episodenfilm "New York, I Love You" wird sie wie elf andere Kollegen Regie führen. Auf ihre "Big Apple - Hommage" darf man gespannt sein! Und sie bleibt der englischen Historie treu, steht sie doch demnächst für "Mary, Queen Of Scots" als Maria Stuart, die Elizabeth I nach dem Thron trachtet, vor der Kamera. Wo sie ihre Batterien auflädt? Scarlett Johansson:"Nachts am glitzernden pulsierenden Times Square - wann immer ich in New York City bin!"
Von Christina Kirsch
Ich bin Veganer Stufe 5 - Ich esse Nichts das einen Schatten hat! :P
Benutzeravatar
Mega Bombus
Post Attacks!
 
Beiträge: 215
Registriert: 02.01.2006, 1:00
Wohnort: AKW Zwentendorf, das sicherste AKW der Welt

Nächste

Zurück zu Werke

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron