Terror in London

Hier darf über all jenes geplaudert werden, das nichts mit Natalie zu tun hat.

Beitragvon natangel » 11.07.2005, 22:04

Harash hat geschrieben:naja...das ist zum alltag geworden...aber ein Terroranschlag ist wesentlich schlimmer!

Wie bitte?? Diese Aussage, will ich doch mal glatt überhört haben :grin:
Ich denke auch, dass es nicht nötig ist zu sagen, warum.
natangel
Post Attacks!
 
Beiträge: 194
Registriert: 23.10.2001, 1:00
Wohnort: Dortmund

Beitragvon Don » 11.07.2005, 22:15

@harash: blos weil es angeblich zum "alltag" geworden ist, kann man es doch nicht verharmlosen. da passieren wahrscheinlich schlimmere dinge als wir uns vorstellen wollen. blos weil es jetzt mal europa getroffen hat ist der medienrummel wieder so groß, aber das heist ja nicht das der medienrummel die dramaturgie der sache wiederspiegelt
In brightest day, in blackest night,
No evil shall escape my sight
Let those who worship evil's might,
Beware my power... Green Lantern's light!
Benutzeravatar
Don
Post Attacks!
 
Beiträge: 147
Registriert: 30.05.2005, 1:00
Wohnort: Erlangen

Beitragvon chuck » 11.07.2005, 22:29

Harash hat geschrieben:naja...das ist zum alltag geworden...aber ein Terroranschlag ist wesentlich schlimmer!

Klar!!
Die Iraker haben sicher damit angefreundet, dass rund um sie andauernd Bomben hochgehen und Leute sterben. Die Kongolesen finden sich damit ab, dass ganze Dörfer liquidiert werden, junge Mädchen verschleppt und mehrmals am Tag vergewaltigt werden.
Ein wenig leicht daher gesagt, finde ich
chuck
Anywhere But Here
 
Beiträge: 4
Registriert: 28.04.2005, 1:00
Wohnort: Zürich

Beitragvon Lyra » 19.07.2005, 13:29

Man, weißt du eigentlich, dass jeden Tag irgendwo in Afrika oder Südamerika Menschen sterben ??
Zum Beispiel in Brasilien: Da werden täglich Straßenkinder grausam ermordet. Oft werden sie sogar zu Tode gefoltert!!!! Wenn du jetzt sagst, dass das ja nicht so schlimm ist wie die Terroranschläge, dann verstehe ich dich wirklich nicht. Klar, die Terroranschläte in London waren auch furchtbar, aba man darf auch nicht vergessen, dass überall auf der Welt und vorallem in armen Ländern Menschen Opfer von Gewalt und Hass sind!
Lyra
The Phantom Poster
 
Beiträge: 39
Registriert: 19.07.2005, 1:00

Beitragvon Harash » 19.07.2005, 14:27

ich weiß wie viele menschen an hunger etc. sterben...aber ich sag jetzt einfach mal: das sind entwicklungsländer,wo das nunmal so ist...aber wenn menschen dann durch terroranschläge in einer industrienation umgebracht werden finde ich noch viel schockierender,weil man dann erst merkt,das auch wir nciht sicher vor terror sind
Klatscht die Hopper an die Wand, Deutschland ist ein Metaller Land!!!
Harash
Post, je t'aime
 
Beiträge: 463
Registriert: 23.05.2005, 1:00
Wohnort: Wolnzach

Beitragvon Skampion » 19.07.2005, 16:07

Harash hat geschrieben:das sind entwicklungsländer,wo das nunmal so ist

Und genau deshalb weil viele so denken wie du gibts noch solche länder. :evil: :sad:
Skampion
Goya's Posts
 
Beiträge: 518
Registriert: 29.11.2004, 1:00
Wohnort: Schweiz

Beitragvon SilentWarrior » 19.07.2005, 16:13

Ich kann mich Skampion nur anschliessen. Du hast dich mit deinem Kommentar mal wieder selbst ins Abseits befördert, Harash.
Benutzeravatar
SilentWarrior
Moderator
 
Beiträge: 682
Registriert: 17.06.2003, 1:00

Beitragvon Harash » 19.07.2005, 19:17

ich sag meine meinung...ich weiß nicht wies rüberkam...anscheinend etwas falsch :sad:

aber ich meins nicht böse...ich kann nur hier nciht ganz meine gedanken hinschreiben...am telefon könnt ichs besser erklären
Klatscht die Hopper an die Wand, Deutschland ist ein Metaller Land!!!
Harash
Post, je t'aime
 
Beiträge: 463
Registriert: 23.05.2005, 1:00
Wohnort: Wolnzach

Beitragvon Lyra » 21.07.2005, 12:16

Wir verstehen dich schon, Harash. Aber deine Einstellung ist einfach nicht richtig. Einfach zu sagen, dass das sowieso arme Länder sind und es somit "normal" ist, dass da Menschen sterben.
Lyra
The Phantom Poster
 
Beiträge: 39
Registriert: 19.07.2005, 1:00

Beitragvon Harash » 21.07.2005, 12:36

nein...normal ist es nicht....ich sagte alltag...(so mein ich zumindest)und dass kann man ja wohl nciht grade wiederlgen ....leider :sad:
Klatscht die Hopper an die Wand, Deutschland ist ein Metaller Land!!!
Harash
Post, je t'aime
 
Beiträge: 463
Registriert: 23.05.2005, 1:00
Wohnort: Wolnzach

Beitragvon Master Windu » 21.07.2005, 20:20

Ein sehr makaberes Déjà-vu was London da heute erleben musste. Es grenzt schon an ein Wunder, dass die Täter anscheinend nicht allzu viel von Sprengsätzen verstanden. Dieses Ereignis zeigte leider mal wieder, wie machtlos man trotz guter Überwachung und Sicherheitsmaßnahmen gegenüber Terroranschlägen ist, allerdings ist zu hoffen, dass Scotland Yard / Metropolitan Police ihre erfolgreichen Ermittlungen der letzten 2 Wochen wiederholen können, zumal die Täter wohl überlebt haben sollen.
Benutzeravatar
Master Windu
Moderator
 
Beiträge: 773
Registriert: 01.05.2005, 1:00

Beitragvon Harash » 22.07.2005, 21:11

Master Windu hat geschrieben:Ein sehr makaberes Déjà-vu was London da heute erleben musste. Es grenzt schon an ein Wunder, dass die Täter anscheinend nicht allzu viel von Sprengsätzen verstanden. Dieses Ereignis zeigte leider mal wieder, wie machtlos man trotz guter Überwachung und Sicherheitsmaßnahmen gegenüber Terroranschlägen ist, allerdings ist zu hoffen, dass Scotland Yard / Metropolitan Police ihre erfolgreichen Ermittlungen der letzten 2 Wochen wiederholen können, zumal die Täter wohl überlebt haben sollen.

nur informativ:

scotland yard is nur ne sammelstelle für informationen...da gibts keine "richtigen""agenten" und son kram
Klatscht die Hopper an die Wand, Deutschland ist ein Metaller Land!!!
Harash
Post, je t'aime
 
Beiträge: 463
Registriert: 23.05.2005, 1:00
Wohnort: Wolnzach

Beitragvon Skampion » 23.07.2005, 12:18

Bei den Bombenanschlägen im ägyptischen Badeort Scharm el Scheich sind nach neuesten Angaben von Spitälern mindestens 83 Menschen ums Leben gekommen.

Darunter sollen sieben Ausländer sein. Nach Angaben des Tourismusministeriums in Kairo wurden unter den Ausländern ein getöteter Italiener und ein Tscheche identifiziert.

Mindestens 150 Menschen wurden verletzt. 23 Verletzten seien in kritischem Zustand, berichtete die Nachrichtenagentur Reuters unter Berufung auf Sicherheitskreise. Insgesamt 35 Verletzte würden in einem Kairoer Spital behandelt. Zu allfälligen Schweizer Opfern lagen bis zum frühen Nachmittag keine Angaben vor.

Kurz nach 1 Uhr Ortszeit detonierte eine Autobombe in der Eingangshalle des Hotels "Ghazala Gardens" im Viertel Naama Bay. Sicherheitskräfte gehen davon aus, dass ein Selbstmordattentäter mit dem Sprengstoff-Auto in das Foyer des Hotels hineinraste. Die Fassade wurde stark beschädigt.

Kurz zuvor explodierte die erste Bombe auf dem so genannten Alten Markt, einem belebten Einkaufszentrum für Touristen. Die dritte Explosion ereignete sich auf einem Parkplatz ebenfalls in Naama Bay.

In einer auf einer Internetseite veröffentlichten Botschaft erklärte eine Terrorgruppe namens "Brigaden des Märtyrers Abdallah Azzam der El-Kaida-Organisation in Gross-Syrien und Ägypten", die Attentate seien ein Schlag gegen "Kreuzfahrer, Zionisten und das abtrünnige ägyptische Regime". Die Echtheit der Botschaft war nicht festzustellen.
Skampion
Goya's Posts
 
Beiträge: 518
Registriert: 29.11.2004, 1:00
Wohnort: Schweiz

Beitragvon Master Windu » 03.07.2007, 1:22

hm, da ist der terror mal wieder zurück auf die insel und wie ich beiläufig vernommen habe ausgelöst von einem bürger mit untypischem täterprofil (vater, guter gesellschaftlicher status). das wars hoffentlich vorerst, zumal london diesen monat mit reichlich menchenaufläufen zu tun hat (live eight, starwars con)
Benutzeravatar
Master Windu
Moderator
 
Beiträge: 773
Registriert: 01.05.2005, 1:00

Vorherige

Zurück zu Querbeet

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron